+++ IGZ Bundeskongress, 29. April 2015, Berlin +++


Flexibilität ist eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Wirtschaft. Und sie ist längst keine Einbahnstraße mehr. Immer selbstverständlicher fordern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter individuelle Lösungen mit Blick auf ihre Arbeitszeiten. Die Richtung ist klar: Das Arbeitsleben wird sich in den kommenden Jahren spürbar weiter flexibilisieren. Dazu benötigen Wirtschaft und Arbeitsmarkt jedoch Unterstützung. Zeitarbeit wirkt in diesem Zusammenhang wie ein Vitamin...

Es unterstützt und kräftigt die Unternehmen an den entscheidenden Stellen, um die betrieblichen Herausforderungen effektiv umsetzen zu können. Darum steht der Bundeskongress unter dem Motto "Vitamin Z. Zeitarbeit – Vitamin für Wirtschaft und Arbeitsmarkt".
Gemeinsam mit Gästen aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Gesellschaft wird die wichtige Rolle besprochen, die Zeitarbeit nicht nur aktuell, sondern ganz besonders auch in Zukunft spielen soll und wird. Es wird darüber gesprochen, welche politischen Vorhaben diesen benötigten positiven Effekten im Weg stehen.

Hochkarätige Referenten wie beispielsweise Peer Steinbrück, Bundesminister a.D., Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Möller, Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und Prof. Dr. Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) versprechen einen interessanten Tag in Berlin. Der IGZ Bundeskongress ist eine öffentliche Veranstaltung.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Sabine Frank in ihrer Funktion als IGZ Regionalkreisleiterin unter 089 / 23 23 647-0 zur Verfügung.